Tipps zur Pflege

Bodenbeschaffenheit

Rhododendron kommen in der Natur auf reinen Moorböden, an felsigen Hängen und auf Kalkgebirgsstein, dort aber immer in der aufliegenden Humusschicht wachsend, vor. Obwohl in den großen Parkanlagen Englands Rhododendron auch auf feuchten, kiesigen Lehmböden mit nur geringer Humusauflage gut gedeihen, sollte insbesondere auf schweren, kalkhaltigen Böden besser ein Bodenaus... weiterlesen

Pflanzung

Pflanzzeit Die günstigste Pflanzzeit umfasst die Zeiträume von Ende September bis Anfang Dezember und im Frühjahr von etwa Mitte März bis Ende April je nach Bodenzustand. Vorteil der Herbstpflanzung ist die schnellere Wurzelneubildung. Mit Ausnahme der Wachstumsperiode ist das Pflanzen von Rhododendron jedoch jederzeit möglich. Beim Umpflanzen alter Expemplare sollte d... weiterlesen

Düngung

Düngung Gesundes Wachstum setzt eine jährliche, ausgewogene Nährstoffzugabe voraus, insbesondere in den ersten Jahren nach der Pflanzung. Grundsätzlich gilt es, nur chlorid- und kalkfreie Düngemittel zu verwenden. Die Nährstoffe werden während der Wachstumsperiode etwa von April bis Oktober aufgenommen. In der nachfolgenden Aufstellung sind bewährte D&uu... weiterlesen

Blütezeit

Die Blütezeit ist jährlich schwankend und auch örtlich unterschiedlich. Die in den Sortenbeschreibungen im Katalog angegebenen Zeiträume gelten für die Jahre mit normalem Witterungsverlauf. Werden die beschriebenen Hinweise zur Pflanzung und Pflege beachtet, so erfreuen uns die Rhododendron mit einer zuverlässigen, jährlichen Blütenpracht. Vermeiden Sie n... weiterlesen

Rückschnitt

Schnittmaßnahmen sollten nach Möglichkeit ausbleiben, denn nicht alle Rhododendron vertragen sie problemlos. Bei leichtem Rückschnitt in das vorjährige Holz ist ein guter Austrieb zu erwarten. Für den Fall, dass ein starker Rückschnitt notwendig wird, etwa bei verkahlten „hochbeinigen” Sträuchern, führen Sie ihn im zeitigen Frühjahr, d.h. ... weiterlesen

Winterschutz

Die meisten Rhododendron-Hybriden sind inzwischen gut winterhart und brauchen keinen Winterschutz, bei extremen Minusgraden kann ein Frostschutz sinnvoll sein. Rhododendron sind durch natürliche Schutzmechanismen in der Lage, sich vor Kälte zu schützen. Bei Frost rollen Rhododendron ihre Blätter ein, um die an der Blattunterseite befindlichen Spaltöffnungen zu schütz... weiterlesen

Natürliche Standortbedingungen

Ihren natürlichen Herkünften entsprechend benötigen Rhododendron für gesundes Wachstum stets gleichbleibend feuchten, unter keinen Umständen jedoch staunassen Boden. Durch das sehr feine Flachwurzelwerk sind sie nicht in der Lage, Wasser und Nährstoffe aus weitreichendem Bodenraum zu beziehen, sondern müssen sich stets auf kleinstem Raum ernähren. Ihre i... weiterlesen