Rhododendronpark Hobbie

Der Rhododendronpark der Familie Hobbie ist nun seit vielen Jahrzehnten ein attraktives Ausflugsziel, das sich steigender Beliebtheit erfreut. In der Saison 2018 feiert die Parkanlage bereits ihr 90 jähriges Bestehen. Der Baumbestand, in dem der Park angesiedelt ist, ist sogar schon über 300 Jahre alt - und somit auch ohne die Rhododendronblüte eine wahre Oase der Erholung.

Mit einer Gesamtfläche von 70 Hektar ist er nicht nur Deutschlands größter Rhododendronpark sondern gilt auch unter Fachleuten als einer der größten und schönsten Europas.

Durch die Parkanlage führt ein 2,5 km langer Rundweg mit vielen Bänken zum Ausruhen und Verweilen.

Er führt vobei an einer Schaugartenanlage, in der Sie sich einen Überblick über die hier wachsenden Rhododendronarten, deren verschiedenen Blütenfarben und Variationen sowie die unzähligen Blatt- und Wuchsformen schaffen können.

2015 wurde ein Wildartengarten neu angelegt, der stetig erweitert wird. Dort können Sie die unterschiedlichsten Ursprungsarten der Rhododendron nebeneinander vergleichen, die die Grundlage für die Züchtung gebildet haben.

2016 wurden den Besuchern gleich drei neue Projekte vorgestellt: Zum einen der Yakushimanum-Garten, in dem die besten Sorten der sonnenverträglichen und kompakt wachsenden Wildart ausgestellt werden. Zum anderen ist ein Azaleengarten entstanden, in dem eine Sammlung von Ursprungsarten, Züchtungserfolgen und Raritäten präsentiert werden. Azaleengarten im Rhododendronpark HobbieDarüber hinaus haben wir im hinteren Bereich einen "Pfad der Stammschönheiten" freigelegt, in dem besonders alte und skuril wachsende Rhododendren zu bewundern sind, wie sie sonst nur an den Naturstandorten vorkommen.

Ebenfalls am Rundweg gelegen befindet sich der Waldlehrpfad für Kinder und Erwachsene. Dort werden  die einheimische Flora und Fauna anschaulich erklärt und Erkennungsmerkmale herausgestellt. Darüber hinaus sind auch viele einzigartige forstbotanische Raritäten und viele einheimische Sträucher und Bäume im Park vom "Freundeskreis Rhododendronpark Hobbie e.V." neu beschildert worden. Der Verein wurde 2014 gegründet und unterstützt den Park ehrenamtlich mit naturkundlichen Bildungsprojekten.

Der Rundweg führt Sie weiter vorbei an den unter Landschaftsschutz stehenden Naturwiesen am Teich, vorbei am Azaleenfeld und Feuchtbiotopen mit außergewöhnlich schönem Bewuchs.

Für einen gemütlichen Spaziergang auf dem Rundweg benötigen Sie in etwa 1-1,5 Stunden. Sie können sich aber auch einen ganzen Tag bei uns im Park aufhalten und werden selbst dann nicht alles gesehen haben, denn der Park ist insgesamt 70 ha groß und über ein mehr als 10km langes Wegenetz begehbar. Besonders reizvoll sind die geschredderten Wege im vorderen Bereich, auf denen Sie unter den bis zu 9m hohen baumartigen Rhododendron mit urwaldähnlichem Charme wandern können. Dieser Bereich wird vor allem von Kindern und Junggebliebenen begeistert angenommen.

Die vielen Besonderheiten der Arten, wie Hochgebirgsformen und baumartig wachsende subtropische Formen, locken nicht nur viele Fachleute aus aller Welt an sondern begeistern alle Besucher durch ihre vielfältige Schönheit. Unter hohen Kiefern, aber auch unter dem Schutz z.T. exotischer Nadel- und Laubgehölze, stehen zigtausende Rhododendren, in allen Farben, Formen und Variationen, bis zu 10 m hoch. Seit 2006 ist der Park wegen seines außergewöhnlichen Pflanzenbestandes vom Land Niedersachsen als kulturell wertvoll anerkannt worden.

Der Rhododendronpark Hobbie ist ein reiner Privatpark, den wir inzwischen in der 3. Generation mit all unserer Liebe und Kraft hegen und pflegen. Wir sind dankbar dafür, mit und für diesen wunderbaren Park arbeiten und leben zu dürfen und unser größtes Anliegen ist es, diese Pracht mit möglichst vielen Menschen zu teilen.

Für das leibliche Wohl sorgt während der Blütezeit das angegliederte Park-Café mit Mittagstisch. Dort können Sie sich im gemütlichen Ambiente und Blick auf den Park von unserem freundlichen und schnellen Service verwöhnen lassen.

Was Sie sonst noch wissen sollten: Auch Hunde sind bei uns willkommen, wir bitten aber darum, diese an der Leine zu führen; Fahrräder müssen leider draußen bleiben und das Rauchen ist nicht gestattet.